Neubau Sportzentrum _ Neuenhaus _ Grafschaft Bentheim

Unser Entwurf für das interkommunale Sportzentrum entstand im Rahmen eines europaweit ausgelobten ÖPP-Wettbewerbsverfahrens.

Unter Führung der Büter-Bau GmbH als Generalübernehmer des 10 Millionen Projektes, konnte sich das gemeinsame Team im Wettbewerb gegen alle Mitbewerber erfolgreich durchsetzen. Unser Büro verantwortet bei diesem Projekt die Architektur vom Konzept bis zur Ausführungsplanung.

Der Baukörper des neuen Sportzentrums gliedert sich in drei, klar vom Außenraum ablesbare, aneinander geschobene Volumen. Den Kern des Bauwerkes bilden die im Mittel ca. 7,25 Meter über Geländeniveau hohe 3-Feld-Halle entlang der Schulstraße und die daran längsseitig angelagerte, im Mittel ca. 5,50 Meter hohe 2-Feld Halle mit der Ausrichtung zum Sportplatz. Beide Hallenteile liegen mit ihren Sportfeldern ca. 3,25 m unter Geländeniveau, dadurch wird ihre „städtebaulich sichtbare Baumasse“ deutlich geringer. Durch das parallele Anordnen der beiden Hallenbereiche entsteht auf der +- 0.00 /Eingangsebene ein großzügiger zusammenhängender Bereich, der die Tribüne zur 3-Fachhalle sowie eine Fläche vor der 2-Fachhalle aufnimmt. Der Gedanke eines gemeinsamen Sportzentrums mit der vollen Einsehbarkeit in beide Hallenteile tritt hier architektonisch und funktional klar erkennbar und qualitätvoll hervor. Dieser Bereich bildet die „Mitte und Identität“ des Gebäudeensembles nach innen und außen.

Dieses Bauprojekt wurde Ende 2021 fertiggestellt und an den Landkreis Grafschaft Bentheim und die Stadt Neuenhaus übergeben. Eine offizielle Einweihung des neuen Sportzentrums, das zukünftig den Namen "Dinkelduo" tragen wird, steht noch aus!